Satiremagazin

 

 

 

Minderheiten-Quartett

 

 

 

online kaufen

 

 

 


Michel Goldmann & Max Hase auf der Jagd nach medialem Freiwild. > mehr Safari!


Spiegel.de liebt den rappenden Pogrom-Opa

„Der 65-jährige Yoweri Museveni rappt über Hirse, Eier und Kühe – und begeistert damit seine Anhänger.“ Fett! Klar, dass da auch die SPON-Redaktion völlig ausflippt! Denn Hirse, Eier und Kühe – in korrekt-phatt-krassem Style aus dem Face des Präsidenten von Uganda locker in die Mikrofone reingerappt – haben einen weitaus höheren Nachrichtenwert, als die Gesetzesinitiativen zur Einführung der Todesstrafe für Homosexuelle, die derzeit im ugandischen Parlament die Runde machen. Unter der Schirmherrschaft und tatkräftigen Unterstützung Musevenis, versteht sich! Denn dieser ist sich sicher, dass Homosexualität eine „negative ausländische Kultur“ sei und seine Frau weiß, dass das viele Geld aus dem Westen junge Männer schwul und Frauen lesbisch mache. Angeregt durch die politische Großwetterlage, haben unlängst einige Tageszeitungen des Landes in einer groß angelegten Denunziationskampagne damit begonnen, auf ihren Titelseiten vermeintliche Homosexuelle mit Namen, Bild und Adresse abzudrucken – versehen mit der freundlichen Aufforderung „hängt sie!“. Dem Vernehmen nach sind hier und da einige Lynchmobs der Aufforderung auch prompt nachgekommen. Aber hey, was soll’s?! Es wird schließlich gerappt! Da sieht man über kleine Ausrutscher gern hinweg, gell SPON? Und wer weiß: hätte Goebbels damals öfter gerappt, käme man beim Spiegel sicher gerne dann und wann mit einem kleinen – haha – Loblied auf ihn zurück!


Illustration: Felix Scholz

Sagen Sie es weiter!

Tagged with:
 

Comments are closed.